Scutum Capital AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

27.03.2012 / 12:09

---------------------------------------------------------------------

Scutum Capital AG: 
- Jahresabschluss 2011 festgestellt
- Erste großindustrielle Pyrolyx-Reaktoranlage läuft technisch stabil

Scutum Capital AG, München: Die Scutum Capital AG hat im Geschäftsjahr 2011
noch keine nennenswerten Erlöse erzielt. Die sonstigen betrieblichen
Erträge lagen bei rd. 8 TEUR. Mit dem Beginn des Baus der Reaktoranlage
wurden weitere Mitarbeiter eingestellt. Der Personalaufwand lag im
Berichtszeitraum bei 278 TEUR. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen
stiegen von 626 TEUR in 2010 auf 2.978 TEUR im Jahr 2011. Auch hiervon
wurde der wesentliche Teil für die Erstellung der Reaktoranlage verwendet.
Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit lag im Geschäftsjahr 2011
bei -3.436 TEUR. Nach Steuern weist die Gesellschaft einen Jahresfehlbetrag
von -1.597 TEUR aus. Auf der Aktivseite der Bilanz weist die Position
'geleistete Anzahlung und Anlagen im Bau' die stärkste Veränderung auf.
Diese Position stieg von 23 TEUR zum Jahresende 2010 auf 1.864 TEUR zum
31.12.2011 an.
Das gezeichnete Kapital erhöhte sich nach drei erfolgreich platzierten
Kapitalerhöhungen im Jahr 2011 von 255 TEUR auf 310 TEUR. Die Scutum
Capital AG flossen dadurch neue Eigenmittel in Höhe von 2.295 TEUR zu.
Verbindlichkeiten hatte die Gesellschaft zum Geschäftsjahresende in Höhe
von 2.344 TEUR. Der Kassenbestand lag am 31.12.2011 bei 445 TEUR.

Wie bereits in der Corporate News vom 10. Oktober 2011 berichtet wurde, hat
die Gesellschaft die fruchtlose Eintreibung der Forderung gegen den
säumigen Investor aus der Kapitalerhöhung 2010 bilanziell berücksichtigt
und die Forderung voll abgeschrieben. Die Gesellschaft prüft weiterhin
verschiedene Möglichkeiten, die Forderung dennoch einzutreiben.

Nachdem der Bau der ersten großindustriellen Pyrolyx-Reaktoranlage
abgeschlossen wurde, konnten bereits viele Tonnen Altreifengranulat
verarbeitet werden. Die Anlage läuft technisch stabil und produziert die
gewünschten Recycling-Produkte Carbon Black, Öl und Gas. Zeitnah soll nun
das Carbon Black qualitativ untersucht werden, um den Proof of Concept zu
dokumentieren. Im Anschluss stehen dann vor allem zahlreiche Haltbarkeits-
und Belastungstests führender internationaler Carbon Black-, Gummi- und
Reifenhersteller an.

Die Scutum Capital AG verfügt über sämtliche die Pyrolyx Umwelttechnologie
betreffenden geistigen Eigentumsrechte, insbesondere eine Patentanmeldung
und das Know-how. Dieses einzigartige und neue Verfahren im Bereich der
Umwelttechnologie soll es ermöglichen, aus handelsüblichem Gummigranulat
(z.B. aus Altreifen) hochwertige Rohstoffe wie Carbon Black, Öl und Gas für
die kommerzielle Weiterverarbeitung zu gewinnen. Unter der Domain
www.pyrolyx.com stehen detaillierte Informationen zum Grundgedanken der
Pyrolyx-Technologie und zum Pyrolyx-Leistungsspektrum zur Verfügung.


München, 27. März 2012 


Niels Raeder 
Vorstand Scutum Capital AG


Ende der Corporate News

---------------------------------------------------------------------

27.03.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und
http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------


Sprache:        Deutsch                   
Unternehmen:    Scutum Capital AG         
                Nymphenburger Str. 70     
                80335 München             
                Deutschland               
Telefon:        +49 (0)89 856 335 58      
Fax:            +49 (0)89 856 335 55      
E-Mail:         info@scutum-capital.de    
Internet:       www.scutum-capital.de     
ISIN:           DE000A0MFXR8              
WKN:            A0MFXR                    
Börsen:         Open Market in Frankfurt  
 
 
Ende der Mitteilung    DGAP News-Service  
---------------------------------------------------------------------  
162422 27.03.2012