Hohe Standards und sichere Qualität

Erwiesene Marktfähigkeit

Carbon Black ist ein Hochtechnologie-Werkstoff mit international normierten Merkmalen, die den Charakter von Endprodukten entscheidend mitprägen. So verbessert Carbon Black als Füllstoff die mechanischen Charakteristika von Kunststoff, erhöht die Abriebfestigkeit von Reifen und bietet Hitze- und UV-Schutz. Je nach ihren charakteristischen Eigenschaften eignen sich die speziellen Carbon-Black-Arten für die unterschiedlichsten Anwendungen.

Das folgende Schema zeigt den Einfluss der Partikelgröße und der Struktur auf die charakteristischen Eigenschaften der Carbon Blacks. Die spezifische Oberfläche wird mit abnehmendem Partikeldurchmesser größer. Daher absorbiert ein Carbon Black bei kleineren Partikelgrößen eine größere Menge an Öl.

Partikelgröße & Struktur prägen die Eigenschaften von CB

Da kleine Teilchen zudem stärker aggregieren als große Teilchen, führt eine kleinere Partikelgröße zu einer erhöhten Viskosität. Mischungen mit („harten“) Carbon Blacks (N550 und kleiner) mit kleiner Partikelgröße und hoher Struktur verfestigen Gummi-Mischungen stärker und ergeben daher Gummiprodukte mit einer hohen Abriebfestigkeit und geringer Dehnbarkeit. Diese eignen sich beispielsweise besonders für Laufflächen von Reifen.

Die Reifenindustrie hat dementsprechend auch die höchsten Anforderungen an die Qualität und die Eigenschaften von Carbon Black. Tests zur Qualität und Anwendbarkeit des Pyrolyx-Carbon-Blacks, die von namhaften Reifenherstellern durchgeführt wurden, ergaben unabhängig voneinander sehr positive Ergebnisse. Tests zu den Charakteristika (Oberfläche, Struktur) ergaben, dass Pyrolyx-Carbon-Black ähnliche Werte erzielt wie N326 und dass es N660 und N772 ersetzen kann. Pyrolyx-Carbon-Black liegt – wie die Schaubilder zeigen – zwischen den sogenannten harten und weichen Carbon-Black-Arten und hat somit ein sehr breites Anwendungsspektrum.

Struktur & spezielle Oberfläche verschiedener CB Arten

Partikelgröße ausgewählter Carbon Black Arten

Zugfestigkeit & Reißdehnung ausgewählter Standard CBs

Hohe Qualität der Outputstoffe

Die Marktfähigkeit der Pyrolyx-Technologie hängt aus vorgenannten Gründen nicht nur von der Wirtschaftlichkeit und Verlässlichkeit der Anlage ab, sondern ganz wesentlich von der Qualität der Outputstoffe. Aus diesem Grund haben verschiedene unabhängige Institute die erzielten Endprodukte geprüft und die hohe Qualität bestätigt.

Bayer belegt Markteignung

Ende 2009 führte Bayer Technology Services in Leverkusen eine detaillierte Due Diligence zur Pyrolyx-Technologie durch. Dabei testierten die Experten der Pyrolyx-Technologie eine hohe Marktfähigkeit ohne Abstriche. Folgend die Kernaussagen des Berichts:

  • Die Pyrolyx-Technologie funktioniert. Auch der anstehende Scale-up wird vor dem Hintergrund der bisher erfolgten Forschungs- und Entwicklungsarbeit und der Erfahrungen mit den bestehenden Pilotanlagen als risikoarm eingeschätzt.
  • Der Produktionsprozess ist stabil und allen anderen Ansätzen überlegen.
  • Alle Endprodukte des Verfahrens sind nachhaltige Wertstoffe, die ausgezeichnet weiterverarbeitet und lukrativ vermarktet werden können. Das wiedergewonnene Carbon Black erfüllt die Standards klassischer Carbon-Black-Varianten und überzeugt zusätzlich durch besonders geringe Schadstoffbelastung. Als Füllstoff ist es perfekt in der Gummi- und Kunststoffindustrie einsetzbar.
  • Die Herstellungskosten von Pyrolyx-Carbon-Black liegen signifikant unter denjenigen klassisch hergestellter Carbon-Black-Arten, die darüber hinaus maßgeblich vom Ölpreis abhängig sind. Dieser signifikante Wettbewerbsvorteil macht das Geschäftsmodell langfristig profitabel und investitionssicher.