DER PYROLYX-HERSTELLUNGSPROZESS ZEIGT DAS POTENZIAL FÜR EINE SIGNIFIKANTE ERHÖHUNG DER KAPAZITÄTEN OHNE ZUSÄTZLICHES KAPITAL, DURCH KüRZERE VERARBEITUNGSZEITEN UND ERHÖHTE DURCHSCHNITTLICHE CHARGENGRÖSSE. DER ENERGIEVERBRAUCH DES PYROLYX-PROZESSES ZEIGT AUCH DAS POTENZIAL ZUR WEITEREN VERBESSERUNG DER ENERGIEEFFIZIENZ, EINSCHLIESSLICH DER WIEDERVERWENDUNG VON PYROLYSE-GAS UND ÖL FÜR KRAFTSTOFF.

E3 Consulting report

Die Pyrolyx-Technologie

Der wichtigste Bestandteil im Pyrolyx-Prozess ist der Altreifen – aus dem vier Wertstoffe gewonnen werden können:

Rückgewonnenes Carbon Black (rCB): Das Kernprodukt von Pyrolyx für den Verkauf und Einsatz in der Reifen-, technischen Kautschuk- und Kunststoffindustrie.

Pyrolyseöl: Dies kann als Brennstofföl, Einsatzmaterial  verwendet werden oder weiter raffiniert und mit Heizöl gemischt werden.

Stahl:  Wird als Stahlschrott weiterverkauft und wiederaufbereitet.

Gas: Die Gasleistung hat einen mit Erdgas vergleichbaren Brennwert und kann im Pyrolyx-Prozess zur Erzeugung von Energie oder Wärme wiederverwendet werden.

Wissenswertes zu Recovered Carbon Black

Sie wollen mehr über recovered Carbon Black (rCB) erfahren? Unsere Experten haben alles Wissenswerte zum Thema kurz zusammen gefasst.


Produktionsprozess Werk Stegelitz

Vom Altreifen zum hochwertigen Pyrolyx recovered Carbon Black (rCB) – der Produktionsprozess im Werk Stegelitz.